Aktiv gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Welt

Solarpanels auf dem Dach der Jugendakademie

Ursachen und Folgen des Klimawandels und Handlungsoptionen in einer globalisierten Welt

Seminar für Jugendliche ab der 10. Jahrgangsstufe im Kontext der internationalen Klimakonferenz (COP23)

Vom 6. bis 17. November findet in Bonn die 23. Weltklimakonferenz, auch COP 23 genannt, statt. Abgeordnete aus 197 Nationen werden unter der Präsidentschaft der Republik Fidschi über die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens verhandeln. Die Konferenz findet in Bonn statt, weil dort das UN-Klimasekretariat sitzt und kein anderer Staat zu der Konferenz eingeladen hatte.Wir wollen diese einmalige Gelegenheit ergreifen, zeitlich und inhaltlich nahe an diesem internationalen politischen Ereignis zu sein und werden uns deshalb in einem parallel stattfindenden Seminar vom 6.11. – 10.11.2017 mit dem Geschehen und den Inhalten auf der Weltklimakonferenz auseinandersetzen.

Dabei werden wir nicht nur auf die Konferenzverhandlungen eingehen, sondern uns auch mit den Ursachen sowie Folgen beschäftigen und uns über die Handlungsoptionen gegen Klimawandel austauschen. Folgende Themen werden wir dabei unter anderem in den Blick nehmen:

  • Konsum und Ressourcenverbrauch
  • Ernährung und Landwirtschaft
  • Mobilität und Verkehrskonzepte
  • Wirtschaft und globaler Handel
  • Energie(sparen) und alternative Energiegewinnung

Es werden Ideen und Konzepte entwickelt, wie wir unseren Lebensstil bzgl. der o.g. Themenbereiche verändern müssen und diese werden den Zielen und Vorschlägen der internationalen Klimakonferenz gegenübergestellt und diskutiert. Dabei steht die Frage, was wir konkret – jeder für sich und im globalen Kontext – tun müssen, im Mittelpunkt der Diskussion.

Das Seminar lebt von abwechslungsreichen Methoden, viel Raum für Diskussion und Austausch mit Schüler*innen anderer Schulen und Beiträgen von Expert*innen. So wird beispielsweise Stefan Rostock von der Nichtregierungsorganisation Germanwatch e.V. über Klimawandel, aktueller Klimapolitik und dem Geschehen auf der COP23 berichten. Geplant ist auch eine Exkursion in den Hambacher Forst, um vor Ort mit jungen´Aktivist*innen, die sich gegen den weiteren Abbau von Braunkohle einsetzen, über ihre Ziele und Visionen einer nachhaltigen globalen Welt zu diskutieren. Angeboten wird auch eine Fahrt nach Bonn, um Konferenzluft zu schnuppern und Initiativen besuchen, die sich mit dem Thema Klimawandel beschäftigen.

Zielgruppe: ca. 40 Schüler*innen der Oberstufe aus verschiedenen Schulen in Bonn und Umgebung.                                                                                                                                                               Weitere Informationen zur Jugendakademie unter www.jugendakademie.de

  • Beginn: 06.11.2017, 10.00 Uhr
  • Ende: 10.11.2017, 14.00 Uhr
  • Ort:  Jugendakademie Walberberg
  • Kosten: 165,– €,  für Unterkunft/Verpflegung und Programmkosten (incl. 55,– € Institutionsbeitrag)
  • Informationen / Anmeldung über:
    Reinhard Griep,
    Jugendakademie Walberberg
    Wingert, 53332 Bornheim
    Tel.:    02227/90902 – 12
    Fax:    02227/90902-10
    griep@jugendakademie.de